Hillerheide hadert

GELSENKIRCHEN So stellt sich Rabih Such Fußball vor. Zwar passten der Hillerheider Aufwand und der Ertrag beim 0:1 (0:0) beim Erler SV nicht zusammen. „Aber auf dieser Leistung können wir aufbauen“, lobt der Trainer.

Robin Hermanns erzielte nach Wiederanpfiff das Tor des Tages (52.), als die Gastgeber für gut eine Viertelstunde Druck auf das Heider Tor ausübten. „Ansonsten haben wir nicht viel zugelassen und gut gekontert. Leider haben wir die Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt“, schildert Such.

Speziell in der Nachspielzeit haderten die Hillerheider mit den Pfiffen von Dieter Leusing (Herne). Einen „klaren Elfmeter“, so Such, verweigerte der Unparteiische dem FC/JS, als Julian Reinartz in den Strafraum eindrang und gelegt wurde. Leusing verlegte den Tatort aber außerhalb des Sechzehners. Der folgende Freistoß brachte nichts ein.

„Das ist bitter“, kommentiert Such. „Aber wir haben hinten raus auch Glück gehabt, dass Erle seine Konter auch nicht gut ausgespielt hat“, analysierte der Teamchef. „Mit der Leistung ist noch allerhand möglich.“