Frauen - Turniersieg in Berlin

 

(RZ, 08.06.2017)

 

 

 

 

 

  

 

 

 

    

 

 

 

 
 
 

Frauen - DJK Wattenscheid 7:5 (4:3)

Torreicher Abschied
HILLERHEIDE "Der Spaß stand im Vordergrund", beschreibt Thorsten Hohoff nach seiner letzten Schicht an der Hillerheider Seitenlinie. Was auch am Ergebnis abzulesen ist: Mit 7:5 (4:3) gewannen die Hillerheider Bezirksliga-Fußballerinnen den Saisonkehraus gegen die DJK Wattenscheid.

 

Anni Strauß (l.) markierte den letzten Hillerheider Treffer dieser Spielzeit. Foto: Kevin Korte

 

Für Thorsten Hohoff war es fraglos ein besonderes Spiel. Nach neun Jahren Trainertätigkeit  beim FC/JS Hillerheide wechselt der Übungsleiter zum VfL Bochum und übernimmt die U15-Fußballerinnen. "„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Wobei mir der Abschied von der Hillerheide und den Spielerinnen sehr schwer fällt. Es war eine schöne Zeit.“

Maria Weisser eröffnete mit einem Freistoßtor den Torreigen (10.). Elena-Marie Hartl erzielte in der Folge einen Dreierpack (23., 39., 42.). Wattenscheid machte zwischenzeitlich aus einem 0:2 durch Treffer von Jennyfer Palapies (29., 37.) und Jana Schmalhofer (33.) ein 2:3. Nach Wiederanpfiff ging Wattenscheid durch Palapies (63., 65.) mit 5:4 in Front. Hillerheide schenkte seinen Trainer mit Treffern von Weisser (67.), Sofie Stratmann (82.) und Anni Strauß (88.) doch noch den Sieg.

Ganz vorbei ist die Spielzeit noch nicht. Die Mannschaft trifft sich noch zur Abschlussfahrt nach Berlin. "Das wird sicherlich auch nochmal ganz emotional für mich", so Hohoff.

(RZ, 29.05.2017)

 

 

 

 

Spvgg.Herten - Frauen 2:1 (0:0)

 

(RZ, 23.05.2017)

 

 

 

 

 

Frauen - GW Hausdülmen 5:1 (2:0)

Hillerheide siegt souverän
RECKLINGHAUSEN Die Bezirksliga-Fußballerinnen des FC/JS Hillerheide haben das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen Grün-Weiß Hausdülmen am Mittwochabend mit 5:1 (2.0) gewonnen.

Annika Strauß bescherte den Gastgeberinnen einen optimalen  Auftakt und brachte den  Tabellenzweiten  nach  fünf Minuten in  Führung.  Hillerheide  setzte  nach  und  kam durch Anna-Maria Siebarth alsbald zum 2:0 (8.).  Dabei  blieb es aber bis  zur Pause.

Nach dem  Kabinengang nahm die FC/JS-Offensive wieder Fahrt auf.  Anna Straßmann führte die 3:0-Vorentscheidung herbei (56.).  Die Mannschaft  von Trainer Thorsten Hohoff blieb im Vorwärtsgang. Abermals Straßmann (61.) und Strauß (66.) trafen zum 5:0.

Der Schlusspunkt war den Gästen vorbehalten. Hannah Göckener erzielte den 5:1-Ehrentreffer (76.).

(RZ, 11.05.2017)

 

 

 

 

 

 

Frauen - SC Reken 7:1 (1:0)

 

(RZ, 08.05.2017)