A1-Junioren - Bezirksligaaufstieg

 

(RZ, 23.05.2017)

 

 

A1-Junioren - SV Hochlar 8:0 (5:0)

Klarer Derbysieg

RECKLINGHAUSEN Während sich der SV Hochlar 28 im A-Jugend-Derby beim Spitzenreiter FC/JS Hillerheide eine Peinlichkeit erlaubt, marschieren die Heider schnurstracks auf die Bezirksliga zu. Im Keller müssen die SF Stuckenbusch wieder zittern.

Max Wilk, mittlerweile bei 45 Saisontoren, dreht nach dem 2:0 jubelnd ab. Foto: Kevin Korte

 

Optimal waren die Hochlarer Voraussetzungen mit zahlreichen verletzten und angeschlagenen Spielern nicht. „Aber das ist der springende Punkt“, drückte Trainer Johannes Brune in seiner Analyse den Finger in die Wunde: „Das darf keine Entschuldigung sein. Was hier und heute geboten wurde, war eine reine Sache der Einstellung.“

Schnell schlug der Gastgeber von Volker Dorstewitz und Felix Smyrek die zu erwartende Spielrichtung ein: Immer zu auf das Tor von SVH-Keeper Leon Pienkoß. Hillerheide ließ abermals Ball und Gegner so lange laufen, bis die Lücke entstand. In typischer Torjäger-Manier stellte Maximilian Wilk auf 3:0 (15., 18./FE, 28.). Pascal Ecke per Kopfball (40.) und Janik Smyrek (42.) besorgten schon zur Pause die Entscheidung.

Nach Wiederanpfiff markierten Max Wilk (76., 90.) sowie der eigentliche Torhüter Moritz Schwarz (82.) - diesmal auf dem Feld eingesetzt - den 8:0-Endstand. „Wir sollten aber realistisch bleiben“, fordert Dorstewitz. Entscheidend werde der 21. Mai – dann kommt es zum Aufstiegsendspiel daheim gegen Verfolger Westfalia Gemen.

Die SF Stuckenbusch mussten im Abstiegskampf der Kreisliga A einen Rückschlag hinnehmen: Bei Mitkonkurrent Vestia Disteln unterlagen die Rot-Weißen von Cheftrainer Dennis Korte knapp mit 2:3 (1:1).
Dominik Räder glich kurz vor dem Pausenpfiff (42.) die Distelner Führung durch Robin Brough aus (22.). Nach Wiederanpfiff kostete der Distelner Doppelschlag durch Abdullah Bidil (65.) und Ismet Kaynak (68.) die Stuckenbuscher einen möglichen Punktgewinn. Die Gäste schafften lediglich den Anschlusstreffer durch Leon Pannenbecker (75.).

Mit 20 Punkten bleiben die Stuckenbuscher auf Rang sieben. Doch Panik kommt nicht auf: In den verbleibenden vier Spielen treffen die Rot-Weißen auf drei Abstiegskandidaten.

(RZ, 10.05.2017)

 

 

A-Junioren - SF Stuckenbusch 5:0 (1:0)

Hillerheide gewinnt das Derby


HILLERHEIDE Die A-Junioren des FC/JS Hillerheide marschieren dem Bezirksliga-Aufstieg entgegen. Mit 5:0 (1:0) gewann der Primus das Derby gegen die Sportfreunde Stuckenbusch.
 

Freude über den Derbysieg: Kapitän Max Wilk und Ahmad Omeirat (r.) beglückwünschen Pascal Ecke zu dessen Treffer zum 3:0. Foto: Kevin Korte

 

Nur noch vier Siege trennen die Elf von der Maybacher Heide vom Aufstieg. "Noch ist das aber nicht in den Köpfen der Spieler", versichert Felix Smyrek, der mit Michael Engel Cheftrainer Volker Dorstewitz an der Seitenlinie vertrat. "Wir denken weiterhin von Spiel zu Spiel und bleiben ehrgeizig."

Dabei tat sich der FC/JS trotz gutem Start - Niklas Sachsenweger erzielte die frühe Führung (9.) - schwer. Erst nach der verletzungsbedingten Auswechselung von Maurice Loock (zog sich eine blutende Platzwunde zu) verloren die Stuckenbuscher die Ordnung, was Max Wilk (59., 73.) und Pascal Ecke (70., 71.) zum 5:0-Endstand.

Gäste-Trainer Dennis Korte von der Darbietung seiner abstiegsbedrohten Elf zwar nicht entzückt, betonte aber: "Wir müssen andere Spiele gewinnen." Beispielsweise gegen die direkten Kontrahenten wie Vestia Disteln, SV Dorsten-Hardt, Viktoria Heiden und der JSG Borken-Hoxfeld-Burlo, die allesamt nach der Osterpause folgen. Und gegen eine Wiederholung der Hinrunde hätte Korte nichts einzuwenden. Da holte Stuckenbusch zehn von zwölf möglichen Punkten.

(RZ, 03.04.2017)

 

 

 

VfB Hüls - A1 0:5 (0:1)

 

Hillerheide erreicht Halbfinale

Recklinghausen Aller guten Dinge sind drei, heißt es. Im Kreispokal-Viertelfinale waren drei Recklinghäuser Juniorenteams vertreten, von denen nur die A-Jugend-Fußballer des FC/JS Hillerheide den Einzug in die Runde der letzten Vier schafften.

Für die Hillerheider läuft es bislang optimal. In der Kreisliga A steht die Mannschaft von Trainer Stephan Böhm ungeschlagen an der Tabellenspitze. Und auch im Kreispokal sind die Fußballer auf Erfolgskurs und mit einem 5:0 (1:0) beim VfB Hüls ins Halbfinale eingezogen.

„Das ist die Belohnung für eine starke Teamleistung“, sagt Böhm. Dabei war der gastgebende Landesligist gut in die Partie gestartet und setzte Hillerheide sogleich unter Druck. Nach einer Viertelstunde kam der FC/JS besser in Tritt und ging durch Maximilian Wilk sogleich in Führung (16.).

Auch das 2:0 hätte zu einem kaum besseren Zeitpunkt fallen können. Janik Smyrek traf nur 120 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit. Der nächste Dämpfer für den VfB folgte in der 60. Minute, als Schiedsrichter Jan Kuch einem Hülser nach deutlichen Worten die Rote Karte zeigte.

„Das kam uns entgegen“, gibt Böhm offen zu. Pascal Ecke traf zur 3:0-Vorentscheidung (70.). Per Elfmeter nach Foul am Smyrek legte Wilk das 4:0 nach (76.), ehe Youri Glässer den Schlusspunkt setzte (90.). Am 2. November (19 Uhr) erwartet Hillerheide im Kreispokal-Halbfinale mit dem VfB Waltrop wieder einen Landesligisten.

Für die B-Junioren von Schwarz-Weiß Röllinghausen (1:4 gegen die Spvgg. Erkenschwick) und die C-Jugend des SV Hochlar 28 (0:4 gegen den TSV Marl-Hüls) kam hingegen gegen höherklassige Gegner das Aus.

(RZ, 27.10.2016)

 

 

 

SF Stuckenbusch - A1 Junioren 0:8 (0:3)

(RZ, 06.10.2016)

 

 

Weitere Beiträge...

  1. 1. Spiel gegen Vestia Disteln