4:1 - FC/JS setzt ein Zeichen

HILLERHEIDE "Wichtig fürs Hirn" sei der erste Sieg gewesen. Die A-Junioren-Fußballer des FC/JS Hillerheide sind nach der Auftaktpleite bei der SSV Buer in der Bezirksliga angekommen. Der Aufsteiger bezwang bei der Heimpremiere den DSC Wanne-Eickel mit 4:1 (3:1).

Erzielte kurz vor der Pause mit einem HAmmer das 3:1: Hillerheides Angreifer Berkan Ay (r.). Foto: Kevin Korte

 

Trainer Volker Dorstewitz lobte dabei die Mentalität seiner Spieler: "„Wichtig war, dass wir dagegengehalten und weiter an uns geglaubt haben.“ Zwar verlief die Anfangsphase aus Hillerheider Sicht nach Plan: Schon nach vier Minuten zog Janik Smyrek in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Strafraum verwertete Niklas Sachsenweger sicher – 1:0 (5.). Die erste Führung gab Sicherheit, wenngleich sich doch einmal eine große Lücke auftat: Wannes Marcel Wistuba trieb einen Angriff nahezu unbedrängt durch das Mittelfeld nach vorn, bediente den eingelaufenen Kristijan Nikolic, der kühl versenkte – 1:1 (11.).

Nicht weniger wichtig war der fulminante FC/JS-Doppelschlag vor der Pause: Eine Flanke von Julian Reinartz, dem zuvor (wohl) zu Unrecht ein Abseitstor aberkannt wurde, senkte sich ins lange Eck (42.) und Berkan Ay fasste mit dem Pausenpfiff ein Herz und zog aus der Distanz ab – 3:1. Nach Wiederanpfiff mühte sich Wanne um den Anschlusstreffer. Die Entscheidung schaffte aber Aboubacar Diallo, der zum 4:1 traf (81.).